Bloggen um gefunden zu werden – Wie blogge ich mich zum Erfolg

Das erste Ziel einer Website ist es, von interessierten Besuchern gefunden zu werden. Das Verbreiten von Informationen, gleich welcher Art, kann daher erst an zweiter Stelle stehen. Conversions, also eine Eintragung in eine E-Mail Liste oder ein Verkauf wird zwar oft das eigentliche Ziel sein, steht aber im Lead-Flow am Schluss.

Sonst nützen die interessantesten Texte, Bilder und Videos nichts und man kann sich den Aufwand die Seite zu betreiben, gleich sparen.

Gefunden werden

Um das erste Ziel, also Besucher zu erreichen, gilt es Texte zu produzieren. Diese sollen sowohl die Themen in möglichst vielen Keywords (Suchworte) darstellen, als auch die Besucher informieren und an die Website binden. Dabei sind die Keywords für die Suchmaschinen, der Text für den Leser.

Zielgruppe

Für wen schreiben Sie die Texte? Wer soll auf Ihre Website kommen? Wen möchten Sie mit Ihrem Endprodukt erreichen?

Stellen Sie sich Ihren Kunden vor, erstellen Sie einen Avatar oder wenn Sie schon Kunden in dieser Zielgruppe haben, machen Sie einen Steckbrief von ihm.

  • Welche Worte benutzt und versteht er? Vermeiden Sie Fachworte, die nur Spezialisten benutzen. Wenn ich hier über SEO, Conversions, Lead-Flow und CTR schreibe, verstehen Sie nur wenig. Der Spezialist kennt diese Fachbegriffe, der weiss aber auch wie er gute Blog-Texte schreibt – Er ist aber nicht meine Zielgruppe.
  • Also schreibe ich über Suchmaschinen Optimierung, Einträge in E-Mail Listen oder Verkäufe, Besucherfluss und Durchklick-Rate. Das sagt Ihnen schon mehr – oder?
  • Schreiben Sie also in der Sprache Ihres Publikums, möglichst jeweils eine Stufe unter dem ausbildungs-Stand des Zielkunden. Also wenn Sie Ihre Texte an Akademiker richten, schreiben Sie in einer Sprache, die ein Abiturient benutzt. Um Abiturienten zu erreichen benutzen Sie die Sprache von Realschul-Absolventen.
  • Wie alt ist er und welche Sprache spricht ihn an? Für Senioren sollten Sie ihre Texte anders formulieren als für die Gruppe der Twens.
  • Wenn Sie also Eichen verkaufen möchten schreiben Sie über Eichen und nicht über Quercus (lat. für Eiche). Benutzen Sie also Worte aus der Umgangssprache – keine Fachworte.

Keywords

Für diesen Artikel sind wichtige Keywords sicher: bloggen, gefunden werden, Website, SEO, Suchmaschinenoptimierung, Website optimieren, Keyword optimierte texte schreiben und viele andere mehr.

Wenn ich dies als Dienstleistung anbieten wollte, wäre auch die Stadt, in der ich meine Dienste anbiete wichtig.

Wenn Sie also Produkte verkaufen möchten, benutzen Sie möglichst die Worte, die auch von ihren Kunden gesucht werden. Benutzen Sie den Namen ihres Produktes, suchen Sie nach Synonymen und verwenden auch diese. Beschreiben Sie Ihr Produkt genau, dass es Ihr zukünftiger Kunde sich genau vorstellen kann. Welche Fragen würde er stellen? Beantworten Sie diese im Voraus. Erklären Sie wie es funktioniert, dann haben Sie gleich eine Anleitung und damit weniger Nachfragen von Käufern, die nur wissen möchten wie es funktioniert. 

Video

Wenn wir schon bei der Beschreibung des Produktes sind; Video ist sehr beliebt. Video erregt bei ihren Zuschauern mehrere Sinne. Man sieht Ihr Produkt von allen Seiten. Die Funktion und der Nutzen können gezeigt werden. Eine angenehme Stimme erklärt Funktionen, Musik oder Originaltöne untermalen das noch.

Laden Sie diese Videos in einen YouTube Kanal. YouTube ist die zweitgrößte Suchmaschine und gehört zu Google, der größten. Also sind YouTube Videos entsprechend beliebt bei Google und Seiten damit erreichen bessere Placierung im Suchergebnis.

Lesbar

müssen die Texte dennoch sein. Also verwenden Sie in Ihrem Blog Worte, die gesucht werden und den Leser ansprechen. Formulöieren Sie den Text so dass er auch gelesen wird. Machen Sie kurze Abschnitte und vermeiden Sie lange Sätze. Lassen Sie jemanden Ihren Text durchlesen und wiedergeben, am Besten einen Laien auf dem Gebiet. Hat er verstanden worum es geht?

Bilder

Benutzen Sie Bilder. Bilder werden immer gern angeschaut. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte – ein altes Sprichwort das auch in heutiger Zeit Bestand hat.

Links mit Bildern werden deutlich öfter angeklickt als reine Text-Links. Ein kleines Bild vom Video, mit einem Start-Button – wer zögert da zu klicken?

Überschriften und Reihenfolge

Benutzen Sie die wichtigsten Keywords in Ihrer Überschrift und am Anfang des Textes. Suchmaschinen werten Worte, die am Anfang stehen höher als jene weiter hinten im Text.

Formatieren Sie die Überschrift richtig, indem Sie in der Symbol-leiste des Editors das Format  „Überschrift 1,2,3…“ auswählen. Dadurch bekommt die Überschrift den H1 Tag, wird also im Quelltext mit Headline 1 markiert. Was in der Überschrift steht zählt somit auch für die Suchmaschine mehr.

 

Immer weiter machen

Eine Schwalbe macht noch keinen Frühling – und ein Blog-Beitrag füllt keine Website. Also schreiben Sie möglichst so oft Sie einen Grund dafür haben. Gibt es eine neue Entwicklung? Haben Sie Erfolge erzielt?

Tu Gutes und sprich darüber – noch ein altes Sprichwort aber noch immer aktuell.

 

 

Leave A Response

Newsletter abonnieren

* Denotes Required Field